Libanon Kunst Kontakt Ziel Presse Joseph Matar Gastebuch Artikel Curriculum vitae Einführung Einführung Libanon Kunst Libanon Kunst e-mail Reproduktionen von Werken






Libanon Kunst

Curriculum Vitae

 

J. Matar

Curriculum Vitae

Geboren am 3.August 1935 in Ghadir – Jounieh (Libanon).
Libanesische und Französische Staatsbürgerschaft.
Primar- und Sekundarstufe im "Collège des Frères Maristes" in Jounieh.
Kunststudien der Malerei (Stipendien der Regierung)
Madrid 1961-1963
Paris 1963
Rom 1973
Paris 1985
In der Schule der Meister:
Im Atelier von Meister Omar Onsi 1951-1961
Im Atelier von Meister Georges Corm 1958-1961
Im Atelier von Meister Rachid Wehbé 1956-1961
Im Italienischen Kulturzentrum von Beirut 1955-1957
In der Höheren Schule der Literatur 1955-1957
In der Akademie für Medizin in Beirut (Anatomie) 1958-1959

Diplome:

-Diplome der Höheren Studien der Malerei: Universität von Madrid und Kunstschule von San Fernando 1961-1963
-Doktorarbeit des 3.Ausbildungsabschnittes an der Universität von Paris. „Plastische Kunst: bildnerische Technologien und bildlicher Ausdruck“
-Staatliche Doktorarbeit 1999 von der Libanesischen Universität

Professionelle Stellung:

-Mitglied des offiziellen Ausbildungskaders seit 1954
-Verantwortlicher der Erwachsenenbildung im Zeichnen und Malen für die Lehrkräfte der höheren Schulen von Beirut, Byblos und Tripoli seit 1965.
-Lehrer an der Kunstschule der Universität Saint-Esprit von Kasslik seit 1963.
-Titularlehrer an der Libanesischen Universität.
-Leiter der Abteilung „Zeichnen und Malen“ am Institut der schönen Künste an der Libansesischen Universität von 1980-1985 und von 1994-1996, und Mitglied des Vorstandes dieses Instituts.

Ausstellungen:

Mehr als 65 eigene Ausstellungen im Libanon und in der übrigen Welt.

-1961 – Privater Ausstellungsraum, Jounieh
-1964 – Carlton Hotel, Beirut
-1965 – Erster Ausstellungsraum der heiligen Kunst, St. Joseph Universität, Beirut
-1966 – Austellungsraum der heiligen Kunst, Seminar von Ghazir
-1967 – Rathaus von Jounieh
-1968 – Carlton Hotel, Beirut
-1970 – St. Joseph Universität, Beirut
-1971 – Stadt Ajaltoun
-1972 – St. Joseph Universität, Beirut
-1973 – Carlton Hotel, Beirut
-1974 – Spanisches Kulturzentrum, Beirut
-1976 – Juli: im Monte Libano in Rio de Janeiro, Brasilien
-1976 – August: im Zahle-Klub von Sao Paolo, Brasilien
-1976 – September: im Bello Horizonte, Brasilien
-1977 – Kulturzentrum, Jounieh
-1977 – Galerie „Drap d’or“, Cannes, Frankreich
-1978 – „Grotte aux poissons“, Jounieh
-1979 – Kasino vom Libanon
-1979 – Ausstellung von Aquarellen beim A.T.C.L., Jounieh
-1980 – Mai: Höherer Rat von Kultur und Wissenschaft, Kuwait
-1980 – Mai, Juni: Galerie Le Prisme, Jal El Dib
-1980 – Dezember : St. Rafka, Jal El Dib
-1981 – April: Spanisches Kulturzentrum, Beirut
-1982 – Mai: Galerie Le Prisme, Jal El Dib
-1983 – Februar: Spanisches Kulturzentrum, Beirut
-1984 – Galerie Le Prisme, Jal El Dib
-1986 – Spanisches Kulturzentrum, Beirut
-1987 – Galerie Le Prisme, Jal El Dib
-1988 – Kulturzentrum von Miziara
-1989 – Dezember: im Präsidentenpalast, Baabda
-1990 – Aktivitäten von kurzer Dauer in mehreren Städten, Libanon
-1991 – April: Zeichnungen und Studien – Galerie Le Prisme, Jal El Dib
-1991 – September: Aquarelle – Kano, Nigeria
-1992 – Februar: Aquarelle – Elfenbeinküste
-1993 – November: Französisch-Libanesisches Heim
-1995 – Juni: Galerie Le Prisme, Jal El Dib
-1996 – Februar : Galerie Jade, Trois Marié Str., Lyon, Frankreich
-1996 – April, Mai : Rathaus des 8.Stadtbezirkes, Lyon, Frankreich
-1996 – Juni: Galerie Matignon, Sin El Fil
-1996 – Oktober: Kulturaustauschzentrum Elac, Lyon, Frankreich
-1996 – Oktober, November: Künstlerviertel, Morestel, Frankreich
-1997 – März: Galerie Echos, Jounieh, Libanon
-1997 – November: Galerie Jade, Trois Mariés Str., Lyon, Frankreich
-1998 – Mai : Libano-Europäische Société Générale der Bank, Sin El Fil
-1999 – Januar : Gemeinsames Essen der Kellereien von Frankreich
-1999 – Mai: Kunsthandwerkstätte, Jounieh
-2000 – Juni: Libanesische Kunsthandwerkstätte, Jounieh
-2001 – März: Villa Sursok, Beirut
-2001 – Dezember: Rathaus, Jounieh
-2002 – Oktober: E.A.U., Abu Dhabi
-2002 – November: A.D.G. Galerie, Beirut
-2003 – Ein Aquarell des Künstlers (32x50cm-900US$) wurde dem nationalen Apostelamt der Maroniten verkauft (9.-13. Juli 2003)
-2003 – Dezember: Intercontinental Phoenicia-Hotel, Beirut
-2004 – August: Musikalischer Abend, Beit Chabeb
-2004 – Dezember: Galerie Surface Libre, Jal El Dib
-2005 – September : Al Riad, Saudiarabien vom 27.September bis 9.Oktober
-2006 – Juni: Universität des Mittleren Ostens, Beirut
-2006 – Oktober: Galerie Surface Libre, Jal El Dib
-2007 - Dezember : (Sepia) Libanesisches Spital, Beirut
-2008 – August : Zentrum für Kunst und Gewerbe, Byblos, Libanon

Präsenz des Werkes des Malerkünstlers in mehreren Privatsammlungen, Galerien, öffentlichen, privaten und religiösen Einrichtungen, in der ganzen Welt:
Frankreich, Spanien, Italien, Belgien, Schweiz, Grossbritannien, Deutschland, Vatikan, Vereinigte Staaten, Kanada, Mexiko, Uruguay, Kolumbien, Venezuela, Argentinien, Nigeria, Elfenbeinküste, Ghana, Brasilien, Kuwait, Zypern, Abu Dhabi, Irak, Syrien, Jordanien, Saudiarabien, Emirate und Ägypten.

Interviews

-Künstlerischer Fachbildungskurs am Libanesischen Fernsehen für alle Studenten der Universität und der Normalen Schulen.
-Mehrere Interviews am Libanesischen Radio, an „der Stimme Amerikas“, am Radio Monte-Carlo, am BBC, am Radio von Kuwait, Frankreich.
-Mehrere durch Fernsehfunk gesendete Interviews im Libanon und in Kuwait.

Publikationen des Künstlers über seine Kunst

-Mehrere Artikel in der lokalen und internationalen Presse....
-Mehrere Konferenzen und Unterhaltungen in mehreren Einrichtungen im Libanon, wie auch im Ausland...
-Vervielfältigte Kurse für die Sekundarklassen und für die Normale Schule
-Buch des Professors (auf Arabisch), Beirut 1973, für das Zentrum für Entwicklung und pädagogische Forschungen
-In Buchform erschienen „Hundert Jahre plastische Kunst im Libanon 1880-1980“ – Ausgabe 1982
-Ein Album mit Arbeiten des Künstlers: Gemälde vom Libanon – Joseph Matar – Ausgabe Tanit 1996
-Mitglied der Organisation „Art in Context“ New York – 1997
-Erschienen in Buchform „Pionnere des Libanon“ – Ausgabe 2000
-Sein Werk wurde von Joanna Bassil untersucht (Maturität in Kunstgeschichte, Universität von Quebec in Montreal), Dienstag, 11.April 2000 – Eine Frage von Kultur und Ausbildung, die sich im Werk von Joseph Matar äussert.
-In Buchform erschienen „Dreams and Fantasies“ (Silence Within) – The Intercontinental Library of Poetry
-In Buchform erschienen „Kunstgeschichte des 20.Jahrhunderts, Kunstmaler Joseph Matar“, Tome III, Akademie der schönen Künste Michel Angelo, Beirut, durch Alice Atwé unter der Aufsicht von Bernard Renno.
-Im Juli 2001 hat Joseph Matar für sein ausserordentliches Talent den Preis „International library of poetry“ (Library of Congress ISBN 0-7951-5062-8) bekommen
-In Buchform erschienen „Arab Recource Guide“ – Ausgabe 2003
-Sein Werk wurde von Jean-Maximillien de la Croix De Lafayette untersucht (Music and Art Society of America, Inc., Präsident Emeritius), am 6.März 2003 – Begegnung mit Joseph Matar: Der Künstler der mit der Natur im Zwiegespräch ist und der deren göttliche Schönheit enthüllt!
-Sein Werk wurde von Joan Lluis Montané vom Internationalen Verband der Kunstkritiker untersucht.
-Im Revue „Amman“ erschienen; Nummer 100 – Oktober 2003
-Im November 2003 erhielt Joseph Matar den Preis „Said Akl“ für sein aussergewöhnliches Talent.
-Im Revue „Cantos Cadre“ erschienen – Kanada; 2.Band – Herbst 2003
-Eines der Werke des Künstlers wurde auf einer Einladungskarte reproduziert (20`000 Karten wurden gedruckt), um dem Massaker an den Palästinensern um 1948 in Deir Yassin zu gedenken, in der Royal Geographical Society, Kensington Gore, London SW7 (4.April 2004)
-Sein Werk wurde von David Nye untersucht, Mai 2003, „Reichtum der künstlerischen Kreativität und Überfluss an hypnotisierenden und multidimensionellen Farben – Das letzte Hurra der letzten grossen Meistern des grossen Orients“.
-Sein Werk erschien in der Galerie „Images of Eyes“, Oktober 2004
-Im Revue „New York Arts Magazine“ erschienen, 9.Band, Nr. 11/12 04, New York USA
-Im Wörterbuch Drouot Cotation 2004, 2005, 2006, 2007, 2008 erschienen – Larousse Diffusion
-Im Buch „Christianisme Oriental Kérygme and History“ von Geuthner, 2007, erschienen
- Im Buch „Encyclopedia of the 21st Century: Biographies and Profiles of the First Decade“ erschienen, das durch die Times Square Press (New York) , 2008, publiziert wurde
-Im Buch “Les Nouveaux Gullivers” von Jean Marcoux, erschienen, das durch die EditionsPourTous, 2008, publiziert wurde
-Im Buch „Wild Mulberries“ erschienen, das durch InterLink Books, 2008, publiziert wurde
Im den Revues Byblos Art und Byblos Switzerland erschienen, die durch Dr. Joseph Yammouni, 2008, publiziert wurden.

Für weitere Informationen betreffend den Künstler, Maler und Poeten,
Joseph Matar, mögen Sie die Französische oder Englische Sektion besuchen.

Ölmalerei | Aquarelle | Die Studien | Kunstlerpaletten | Neuheiten | Grosse Werke | Gedichtform
Einführung | Curriculum Vitae | Artikel | Gästebuch | Presse Joseph Matar | Ziel | Preise | Künstler
Verbindungen | Glückwunschkarten | Album | Presse Libanon Kunst | Reproduktionen Von Werken | Kontakt

Englische -- Französische